Ein Didgeridoo? Was ist das eigentlich? 

Ein Didgeridoo? Was ist das eigentlich?

Das Didgeridoo / sprich „Didscheridu“ (traditionell auch „Yidaki“, „Yirdaki“, „Mago“, „Gunborg“, „Waimbo (Bamboo)“ und dutzende andere Namen) ist ein zeremonielles Blasinstrument der australischen Aborigines, die es seit mindestens 5.000 Jahren, wahrscheinlich aber wesentlich länger spielen. Der von Termiten ausgehöhlte Eukalyptus-Ast erzeugt einen tiefen Grundton, über den verschiedene singende, stampfende, klackende, schreiende oder trompetenartige Klänge mehrschichtig und rhythmisch moduliert werden können. Die sog. Zirkularatmung ermöglicht dabei, auch während man einatmet, einen ununterbrochenen Ton zu halten.

Wie man das Wort übrigens auch immer schreiben mag: „Didgereedoo, Digeridoo, Didjeridoo, Didjeridu, Didjerido, Didgerido, Didgeridu, Didscheridoo, Didgeredoo, Digiridoo oder Digerido“ sind allesamt keine traditionellen Begriffe. Bei den Yolngu, den „Stammhaltern des Didgeridoo“, heißt es Yidaki. Wer mehr über das Didgeridoo wissen will, sei das Didgeridoo Lexikon empfohlen.

Durch die Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.